U bent hier: Welkom » Palästina-Pioniere in der Gemeinde Weerselo » Moser, Kurt Erich (Duits)

Moser, Kurt Erich (Duits)

  • Geboren 03-06-1920 in Wuppertal-Elberfeld, Deutschland.
  • Gestorben 31-03-1944 in Auschwitz, Polen – 23 Jahre.
  • Eltern Salomon Moser, Kaufmann, und Jenny Heidt.
  • Verheratet in 1942 mit Ruth Sara Liemann.

Kurt Erich kam im September 1941 als Landarbeiter zur Familie Sanderman auf ’t Leuvelt’ in Hasselo, Nr. 5, Gemeinde Weerselo. Erich Marcuse lebte zuvor hier.

Er war der zweite einer Familie mit drei Kindern. Er kam im November 1938 aus Turin in die Niederlande. Er war ein Palästina-Pionier des landwirtschaftlichen Ausbildungszentrums de Wieringermeer. Auch sein älterer Bruder Hans verblieb dort. Nach der Schließung des Arbeitsdorfes schlossen sich beide der Deventer Vereinigung an, ebenso wie seine spätere Frau Ruth. Kurz darauf kam Kurt Erich in Hasselo an.

Er heiratete die schwangere Ruth Sara Liemann aus Berlin am 08.11.1942 in Weerselo. Seine Eltern konnten keine Erlaubnis geben, da sie bis dahin nicht gefunden werden konnten. Durch die Entscheidung der Justiz von Almelo wurde eine Befreiung von der Verkündung und Wartezeit gewährt. Zeugen der Ehe waren Vater und Sohn Sanderman. Nach ihrer Heirat reisten beide nach Amsterdam, wo ihr Sohn Rudi Max (Reuven) im Dezember 1942 geboren wurde.

Kurt Erich wurde in Amsterdam festgenommen und kam am 26. August 1943 im Lager Westerbork – Straflager 67 – an. Am 31. August wurde er in das Konzentrationslager Auschwitz deportiert. Seine Sterbeurkunde wurde 1951 in Weerselo ausgestellt. Seine Frau konnte mit ihrem Sohn fliehen und versteckte sich in Velp, wo ihr Sohn Kurt Erich Jr. 1944 geboren wurde. Sohn Reuven wurde als 9 Monate altes Baby durch den Widerstand bei Cornelis und Isabella Pouwer-Ganzevoort in Arnheim gebracht. Nach dem Krieg wurde er von seiner Mutter abgeholt. Dies war ein traumatisches Ereignis für ihn und seine Pflegeeltern. Seine Mutter heiratete kurz nach dem Krieg wieder, Reuven wurde später bei seinem Onkel Yochanan (Hans) als ‘schwieriges’ Baby zurückgelassen und später von ihm adoptiert.

Holocaust-Opfer sowie seine Eltern. Seine Frau, die Kinder Rudi Max und Kurt Erich Jr. sowie sein Bruder Hans und seine Schwester Eva überlebten den Krieg. Sein Bruder Hans überlebte Bergen-Belsen und ging später nach Israel, seine Schwester Eva war mit dem letzten Kindertransport nach England gegangen. Sein ältester Sohn Reuven wuchs in der Familie seines Onkels Hans auf und besuchte Weerselo im Januar 2018.

Denkmal für die Opfer des NS-Regimes in Wuppertal.

Alle Palästina-Pioniere in der Gemeinde Weerselo

Erve Leuvelt

Erve Leuvelt